,

Kirgistan Reisen – Freeskiing In Supara Chunkurchak

Geht es um Reisen nach Kirgistan, ist Supara Chunkurchak Ethno-Resort das Beste, was man erleben sollte. Die Freeski-Tour ist ein Genuss der Sonderklasse. Spa, Essen, Sonne und Schneesicherheit inklusive. Dabei ist man mit seinem Team alleine im Powder bis auf 4.000 m ü. Meer. Vorsicht: Die Ausrüstung sollte sorgfältig vorbereitet sein und der Trip in die Berge geplant. Denn in Kirgistan heisst alleine, wirklich alleinsein. Also keine Rega (Schneerettungsdienst) oder Lawinenwarnungen, alles muss man selbst können und tun.

Bergblick auf Supara Chunkurchak
Abseits der Straße über Bischkek in Kirgisistan

Kirgistan ist wunderschön und entwickelt. Die meisten Bürger haben ferner ein Gespür für Englisch. Die Leute sind sehr hilfsbereit. Das sich 30 Minuten von Bischkek befindende Resort liegt schon mitten im Berggebiet, neben dem Skigebiet Chunkurchak http://chunkurchak.kg/ und bietet alle Vorteile innerhalb der kirgisischen Tradition. Das Hotel befindet sich an einem Südhang und umfasst mehrere Luxusjurten (traditionelle Zelte). Abgesehen von wenigen Häusern tief im Tal ist der Gast alleine im Hotel am Berg. Hier kann er sich erholen, wandern, reiten, Fahrrad fahren oder auch Skifahren. Ich empfehle Freeski bis auf 4’000 m ü.dM.

Bergblick aus einer Jurte auf Supara Chunkurchak

Kirgisistan Reisen – Wie kommt man nach Supara Chunkurchak?

Die Anreise aus der Schweiz nach Bischkek sollte zwischen 400 und 600 Euro kosten und dauert ungefähr 7 Stunden. Man reist entweder über Moskau oder Istanbul. Ich bevorzuge Turkish Airways. Als Freeskiier sollte der Gast voll ausgestattet reisen (einschließlich Airbag-Rucksack, Lawinentransceiver usw.) und zwingend im Team. Gäste können vom Flughafen Bischkek abgeholt werden. Das Resortpersonal spricht Englisch sowie Russisch und wird jedem Gast jeden Wunsch zu erfüllen versuchen: während das Personal von Freeskiing wahrscheinlich mangels Kenntnisse abraten wird, bietet das Resort alles für Reiter. 

Beeindruckender Standard auf über 2000m Meereshöhe

Die Suiten und Zimmer sind komplett ausgestattet. Jede Jurte bietet dem Kunden einen sehr hohen Standard. Supara Chunkurchak Jurten verfügen über ein riesiges Bett, einen Meditations- und Teebereich sowie Fernsehen und Internet. Das Innendesign reflektiert die kirgisische Nomadenkultur, indem es sorgfältig ausgesuchte Symbole zum Schutz der Gäste an den Wänden abbildet. Ein atemberaubender Ausblick ist inklusive.

Halle in Supara

Frühstück, Mittag- und Abendessen werden im Holzhaus im Zentrum des Ressorts serviert. Die Gäste erwartet eine traditionelle kirgisische Küche. Frisches Obst, Salat und andere Leckereien bieten dem Gourmet genug Raum für die freie Entfaltung. Auch Veganer werden hier fündig, obwohl das Menü eher eine Hommage an die nomadische Fleischtradition ist. Der Gast erhält den Eindruck, er lebe als Stammesfürst des Manas-Epos.

Manas, Shoro und Tabyldy

Das kulturelle Erbe Kirgistans ist enorm und spiegelt sich in diesem Resort wider. Die kirgisische nationale Geschichte Manas ist eines der wenigen Bücher, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben wurden. Dieses Epos beschreibt die Vereinigung der verschiedenen Nomadenvölker in und um Kirgistan zu einer grossen Nation. Die Manas ist auch ein wesentlicher Teil des historischen Gedächtnis Kirgisiens. Nicht erstaunlich ist das der Gründer von Supara Chunkurchak, Tabyldy Egemberdiev, daran anknüpfte.  Er berief sich auf die Tradition seiner Vorväter, wobei er eigentlich die positiven Entwicklungen nach dem Kalten Krieg erkannte und seinem Wohlstand zu nutzen wusste. Der Visionär Egemberdiev zeigt was in Kirgistan als Unternehmer möglich ist: Arbeit, Intelligenz und gute Ideen zahlen sich auch in Zentralasien aus.

In Anbetracht dessen, dass der Gründer die nationalen kirgisischen Getränke vermarktete und verkaufte: Maksym Shoro, Chalap Shoro, Jarma Shoro und Aralash Shoro, ist das Resort Supara Chunkurchak ein Spiegelbild von Taabaldis Erfolg und Tradition. In einer separaten Jurte wird der Manas gehuldigt, in Form von Meditation und Gesang, wofür der sehr geschätzte und bei Einheimischen bekannte Kirgise Manaschi Zamirbek Baialiev sorgt. Supara Chunkurchak ist die Fusion von Tradition und Erfolg: eine kirgisische extra Klasse.

Huawei's KI vollendet Schuberts 8. Sinfonie

Man darf sich das mal vorstellen: Schubert hat in seiner kurzen Lebenszeit - er wurde nur 31 Jahre jung - um die 600 Werke geschrieben. Eines der Berühmtesten davon: Schuberts 8. Sinfonie. Er war ein Meister seiner Klasse, ein Genie in jeder…
,

Die Schönsten Hotels Auf Mauritius

Strand, Palmen, viel Sonne, warmes Klima und fantastische Golfplätze. Wer träumt nicht von ein paar Tagen Urlaub in den besten Hotels auf Mauritius? Wir haben die schönsten 2 Hotels auf der Insel besucht, die besten 5 Golfplätze gespielt…

Rakete Auf Rädern - Der McLaren 600LT

Mit dem McLaren 600LT leitet der britische Hersteller von Supersportwagen das vierte Kapitel der McLaren 'Longtail' Story ein. Wie immer lautet McLaren's Devise: Leichter, stärker, schneller und optimierte Aerodynamik. Wer das eine oder andere…
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.