, ,

Hamburg – Die Perle des Nordens

Konzerthalle Hamburg Hafenstadt

Unsere persönlichen Highlights der Hafenstadt

Die Hafenstadt Hamburg ist mit etwa 2 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Mit 4500 Brücken – mehr als in Venedig, Amsterdam und London zusammen wird Hamburg die Brückenstadt genannt. Neben der Elbe, die mit der Nordsee zusammenfliesst, gibt es die wunderschöne Alster, die vor allem durch die charmanten Kanäle eine atemberaubende Aussicht der schönsten Stadtteile bietet.

Hafenstadt Brücke
Hamburg ist seit seinem Beitritt zur Hanse im Mittelalter, das Zentrum des europäischen Handels. Dies brachte der Stadt enormen Reichtum und hinterließ ein reiches kulturelles und historisches Erbe. Der Seegeist und die Traditionen der Hanse charakterisieren Hamburg durch und durch: von Architektur und Sehenswürdigkeiten über Kultur bis hin zu Essen und Kreischen der Möwen am Hafen.

In zwei Tagen konnten wir die Stadt super kennenlernen und schnell die persönlichen Highlights hervorheben:

Sternschatze + Karolinenviertel

Das verrückteste Viertel der Stadt, ist die Sternschanze, auch Schanze genannt. Die Shops, der Kleidungsstil, die Cafes – purer Hipstergeist. Die Street Art an den Wänden ist ein unverwechselbarers Kundtwerk der alternativen Bewegung. Keine Mauer der Nachbarschaft wurde verschont, überall Graffiti! 

Karolinenviertel Einkaufen

In der Nähe der S-Bahnstation Sternschatze befindet sich das berühmte Restaurant ‘Bullerei’, was von dem TV Koch Tim Wälzer geführt wird.

Der Kern des Szeneviertels is die Susannestrasse mit den unzähligen Bars, Restaurants und Shops.

Die Schanze is aber vor allem für Shopping sehr beliebt. In den kleinen Gassen des Quartiers verstecken sich die charmantesten Boutiquen. Nachhaltigkeit und Innovation ist ein grosses Thema in dem jungen und alternativen Viertel.

Speicherstadt – eine Visitenkarte von Hamburg

Die Speicherstadt ist eine ganze Stadt mit jahrhundertealten Lagerhäusern aus rotem Backstein im nordöstlichen Teil des Hamburger Hafens. Eine Wasserexkursion entlang des Hamburger Hafens – einer der größten Häfen Europas mit einem unverzichtbaren Zugang zu den engen Speicherkanälen – ist ein Bestandteil jedes touristischen Programms in Hamburg.

Hamburger Speicherstadt

Das malerische Viertel, durchzogen von Kanälen mit charakteristischen Rundbögen wird heute für Viele Museen und Ausstellungen genutzt. Beispielsweise das bekannte Miniatur Wunderland mit dem größten Eisenbahnmodell der Welt.

Für den Bau von Speicherblöcken wurde ein großer Teil der Altstadt abgerissen, die aufgrund der Massivität der Backsteingebäude den Eindruck mittelalterlichen Flairs hinterlassen. Heute sind die historischen Gebäuden von kreativen Bereichen mit Agenturen und Demonstrationshallen, sowie verschiedenen Unterhaltungen für Touristen besetzt.

Elbphilharmonie Hamburg

Dieses Gebäude kann zu Recht als Kunstobjekt bezeichnet werden, denn es verbindet moderne Architektur, einzigartige Lage, hervorragende Akustik und ein vielfältiges Konzertprogramm.

Das riesige 110-Meter-Gebäude wurde über 10 Jahre gebaut, und das Budget der Philharmonie wuchs von 70 auf 800 Millionen Euro.

Konzerthaus von vorne

Das Gebäude beherbergt zwei Konzerthallen – eine große Halle für 2100 Personen und eine kleine Halle für 550 Personen. Parallel zum kulturellen Zweck bietet die Elbphilharmonie Wohnwohnungen, Gewerbeflächen, ein Fünf-Sterne-Hotel mit 244 Zimmern und Restaurants.

Das gemauerte Fundament des Gebäudes nimmt 8 Stockwerke ein (37 Meter hoch) und der obere Glasteil nimmt 12-18 Stockwerke ein. Die Zwischenschicht ist eine Aussichtsplattform mit einem 360 ° Panoramablick auf die Stadt Hamburg und den Hafen. 

Glasfassade und Backstein

Die Form des Daches ist gekrümmt und sieht wie eine Welle aus, daher wird es „The Glass Wave“ genannt.

Grosser Saal Konzerthaus

Das Konzept der Elbphilharmonie in Hamburg wurde von dem lokalen Architekten Alexander Gerard entwickelt, der ein neues Wahrzeichen für die Stadt schaffen wollte – „ein kultureller Leuchtturm für alle Bürger“. Architekten des Büros Herzog & de Meuron waren für das Design der Philharmonie verantwortlich. Ursprünglich sollte der Bau des Gebäudes bis 2010 abgeschlossen sein, aber alle Arbeiten wurden aus verschiedenen Gründen mehrmals verschoben. Erst nach einem neuen Vertrag zwischen Architekten, Bauherren und Olaf Scholz (Bürgermeister von Hamburg) wurden alle Bauarbeiten wieder aufgenommen. Die feierliche Eröffnung der Großen Halle der Philharmonie an der Elbe fand am 11. Januar 2017 statt.

https://www.elbphilharmonie.de/de

Hafencity

Eines der weltweit größten Projekte für die Entwicklung von städtischen Gebieten in Nähe des Wassers und der größten europäischen Konstruktion. Hier ist bis 2025 geplant, Wohnungen für 12 Tausend Menschen zu schaffen.

Junge Menschen in Hafencity

Der Hamburger Architekturkomplex Hafen City (HafenCity) hat keine Analogien zur Welt. Auf dem ehemaligen 155 ha großen Hafen wurde ein neues Stelzengebiet errichtet. Die Hafen City ist eine „Hafenstadt“. Auf der einen Seite grenzt der Bezirk an den zentralen Teil von Hamburg und erweitert sein Gebiet, und auf der anderen Seite ist es der Hafen, der von einem Fluss und Kanälen umgeben ist, durch die sich der Seetransport aktiv bewegt.

Aussicht auf die Zukunftsstadt

Wie alles zusammenpasst, können Sie sich bei einem Besuch in der Hafen City selbst bewerten. Dies ist ein einzigartiger Bereich, dessen ungewöhnliche Struktur den Eindruck erweckt, dass man sich in der Zukunft befindet.

Strandbars & Beachclubs in Hamburg

Den krönende Abschluss nach langen Spaziergängen und kulturellen Sehenswürdigkeiten bieten die Beach clubs und Strandbars am Hamburger “Strand’’ um den Tag perfekt ausklingen zu lassen.

Im Sommer werden künstliche Strände zu beliebten Ferienorten. Die Hansestadt bietet viele facettenreiche Beach clubs und Strandbars mit entspannter und unkonventioneller Atmosphäre.

Die 3 Favoriten fassen wir hier noch zusammen:

Strand Pauli

Strandbar in Hamburg

28 Grad Strandbad

28 Grad Strandbad

Sky& Sand

Beachbar in Hamburg

Hotel Empfehlung

Eine tolle Zeit haben wir aber in dem wunderbaren Hotel Mövenpick Hamburg verbracht.

Zu Recht wird das moderne 4-Sterne-Superior Mövenpick Hotel Hamburg als eines der besten Hotels in Hamburg bezeichnet, denn es befindet sich in einem historischen Wasserturm aus dem 19. Jahrhundert und liegt in unmittelbarer Nähe von der grünen Gegend um die Sternschanze.

Die Besonderheiten des Hotels sind die originalerhaltenen Ziegelsteine im ganzen Interieur und vor Allem die authentischen Geräusche in der Lobby (wie Schiffshorn oder Mövenkreischen) die einen komplett in die Hamburger Atmosphäre eintauchen lassen.

https://www.movenpick.com/de/europe/germany/hamburg/hotel-hamburg/overview/

Wasserturm Ausblick vom Park

5 Tipps - Mode für muskulöse Männer

JsTIEls top 5 Tipps - Mode für muskulöse Männer Hallo zusammen ich heisse Jürg, auf IG auch bekannt unter @jsTIEls und schreibe heute über Mode für muskulöse Männer. Erlaubt mir, mich kurz vorzustellen: Ich bin 32 jährig und habe…

Die OMEGA Seamaster Diver Feiert 25 Legendäre Jahre

Vor 25 Jahren wurde erstmals die legendäre OMEGA Seamaster Proffessional Diver präsentiert. Dieser Zeitmesser signalisierte die triumphale Rückkehr von OMEGA in die Welt der Taucheruhren und entzündete auch die langjährige Partnerschaft…

6 Gründe Für Schweizer Whisky

Die offiziell dokumentierte Geschichte des Whiskys beginnt im 15. Jahrhundert in Schottland, wobei sich noch heute die Experten streiten, ob Whisky nun eine schottische oder irische Erfindung ist. Dass Whisky nicht immer aus dem Norden stammen…
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.