Grand Touring der Extraklasse: der neue McLaren GT

Mit dem neuen McLaren GT schickt der britische Sportwagenhersteller den zweiten Grand Tourer ins Rennen, er verspricht dabei vor allem: mehr Power, 570 Liter Ladekapazität und eine Menge Komfort. Klingt nach einem GT für die Performance Enthusiasten? Mit Kohlefaser-Monocoque, 1530 kg Leergewicht, 620 PS starkem Biturbo-V8-Mittelmotor und vier Litern Hubraum ist er das definitiv.

Grand Touring trifft Sportwagen – der neue McLaren GT

Dass McLaren enorm schnelle und vor allem leichte Sportwagen – z.B. der 720S – herstellen kann, beweist der eigenständige Hersteller von Supersportwagen nun bereits eine Weile. Der 570GT war bereits ein voller Erfolg und nun folgt der zweite Grand Tourer: der McLaren GT. Er hat die Fähigkeit Kontinente zu durchqueren (klingt cool, oder?), ist dabei aber leichter (bloss 1530 Kilo), schneller, ansprechender und bietet eine Menge Platz. Wer hier also ein klassischer GT erwartet täuscht sich gewaltig, denn, der neue McLaren GT kann mehr als nur geradeaus powern und Gepäck tragen.

grand touring

gran touring

Gran Turismo

Was darf hier erwartet werden?

Der erste Eindruck? Der neue McLaren GT sieht mit einer Unterbodenfreiheit von 110 mm (130 mm bei Fahrzeuglift), 21-Zoll-Leichtmetallrädern und der verglasten Heckklappe mit einem stolzen Stauraum von 420 Litern etwas braver aus als seine Geschwister. Es ist ja auch ein GT.

Mit fast 4,7 Metern Länge ist der McLaren GT etwas länger als die Sports- oder Super Series. Ansonsten zu finden sind: elegante Außenlinien, ein integrierter fester Heckflügel, ein großer Diffusor und dicke Abgasendrohre sowie eine tropfenförmige Fahrkabine mit verglasten C-Säulen und durchgehend verglaster Heckklappe.

Wie sehr jedoch der Teufel im Detail steckt, spürt man spätestens beim Fahren – aber dazu später mehr.

Mit 570 Liter Stauraum in den Golf- oder Skiurlaub

Wie bereits erwähnt, darf es bei einem gut umgesetzten GT gerne etwas sexy, geräumig und komfortabel sein. Dass McLaren hier mit 570 Liter Stauraum eine Meisterleistung vollbracht, zeigt sich in einem Direktvergleich mit dem Aston Martin DB11 (270 Liter Kapazität).

Moment mal, mehr als doppelt so viel Platz wie ein DB11?

Genau. Durch die geringe Höhe des Motors und die Positionierung des Abgassystems lassen sich hier locker eine Golftasche oder zwei Paar 185 cm lange Skier und Schuhe sowie Gepäck problemlos transportieren, während weitere 150 Liter Stauraum im vorderen Gepäckraum untergebracht werden können. Ob es auch für 2 Golfbags reicht – man ist im Idealfall ja zu zweit in diesem schönen Auto – werden wir bei Gelegenheit noch testen.

mclaren gt

Wie sieht es im Innenraum aus?

Mit dem hellen, handgenähten Leder wirkt der McLaren GT lichtdurchflutet und luxuriös. Fast sämtliche Knöpfe und Schaltwippen werden aus maschinell bearbeitetem Aluminium hergestellt. Die speziell geschnittenen GT-Sitze sind komfortabel und eignen sich ideal für längere Strecken. Verbaut wurde ein 7-Zoll Touchscreen mit einem neuen Infotainmentsystem, welches durch den 10-Core-Prozessor einiges reaktionsschneller wurde.

mclaren gt interior

interior mclaren gt

Unterwegs auf Südfrankreichs Strassen

Beim Einsteigen fällt zuerst der helle und luxuriöse Innenraum auf. Komfortable Federung und viel Platz für den Golfurlaub – das raketenartige Feeling eines 720S fällt hier also weg und passt auch zum neuen Anstrich mit GT-Image.

Das Starten des Motors fühlt sich so gar nicht McLaren-typisch an. Der Sound ist etwas näher an einen klassichen V8 gerückt. Zwei aktive Auspuffklappen, die sich in Abhängigkeit von Motorlast und Drehzahl öffnen oder schließen, sind entscheidend. Auch die Power fühlt sich anders an: sie ist gleichmässiger, geschmeidiger, solider gestaltet und eignet sich so herrlich für eine Reise an die Côte d’Azur.

Dass in der DNA noch immer ein McLaren steckt, ist einerseits am Design ersichtlich, kommt jedoch spätestens beim Tritt aufs Gas zum Zug: 620PS, 630Nm (bei 3.000 U/min werden 95% der Leistung abgerufen) und eine Beschleunigung von 0-100km/h in 3,2 Sekunden. Mit einem Trockengewicht von 1.530 Kilogramm lässt sich der McLaren GT mühelos durch die engen Kurven Südfrankreichs lenken, während Unebenheiten durch ausgeklügelte Adaptivdämpfer innerhalb von Millisekunden weggefedert werden.

mclaren gran tourer

gt cars

Fazit?

Der McLaren GT fährt sich sprichwörtlich wie ein mittelmotoriger Supersportwagen. Er ist wendig, fährt sich problemlos durch die Kurven und neigt dabei nicht zum Untersteuern. Wer es gemütlich mag, schaltet den ‚active mode‘ aus und cruist in aller Ruhe in den Urlaub. Auch wenn es ein GT ist, die McLaren DNA – tiefes Gewicht und eine unglaubliche Kurvendynamik – ist deutlich erkennbar. Schnickschnack wie adaptiver Tempomat oder Blindflecküberwachung wurden weggelassen, das Gewicht hat nun mal Priorität.

best gt

Die Ursprünge des Grand Touring

Der Begriff «Grand Tour» stammt ursprünglich aus der Renaissance und stand für die obligatorische Reise des europäischen Adels. In den 1950er- bis 1970er-Jahren folgten Klassiker wie der Ferrari 250 GT, der Maserati 3500 GT oder der Aston Martin DB5, welche noch heute etwas einzigartiges Ausstrahlen und zu den schönsten Fahrzeugen überhaupt gehören. Heutzutage versteht sich ein GT als komfortabler und gut motorisierter Sportwagen mit dem gewissen Etwas.

McLaren GT Technische Daten

  • Motor
  • Leistung
  • Getriebe
  • Leergewicht
  • Kapazität
  • 0-100km/h
  • Basispreis
  • 4,0-Liter Doppelturbo V8, 3.994ccm
  • 620 PS / 630 Nm
  • 7 Gang  Doppelkupplungsgetriebe
  • 1530 kg
  • 570 Liter (Vorne: 150; Hinten: 420)
  • 3.2 Sekunden
  • 198.000 EUR / 220.660 CHF

,

Glashütte Original präsentiert das Revival der Taucheruhr

Mit der SeaQ Panoramadatum feiert Glashütte Original das Revival der ersten Taucheruhr aus Glashütte und richtet sich an den unerschrockenen, abenteuerlustigen, sportlichen Mann von Welt. Der ideale Ort, diesen sportlich-eleganten Zeitmesser…
,

Quer durch Italien mit dem Land Rover Discovery

Mit engen Zeitplänen und Last-Minute-Reisen genießen wir es oft nicht mehr zu reisen, vielleicht wird ein komfortables Auto wie der neue Land Rover Discovery das ändern.  Quer durch Italien mit dem Land Rover Discovery Dies sind einige…

Neuseeland Reisetipps - 4 Insider auf der Südinsel

Jeder kennt jemanden der schon einmal in Neuseeland war. Und in jedem Reiseführer stehen die gleiche Must-See’s. Es gibt auf diesen zwei großen Inseln trotzdem noch genug zu erleben und zu genießen - wir haben uns auf die Suche gemacht…
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.