Pirelli vs Michelin – unser Reifentest auf dem Sustenpass

Nachdem wir mit unserem Jaguar F-Type SVR etwas mehr als ein Jahr mit dem Pirelli P Zero unterwegs waren, war es an der Zeit für ein Direktvergleich Pirelli vs Michelin. Der beste Ort dafür? Eine Passstrasse mit einer Menge Dramatik: enge kurven, Tunnel, teils nasse Strassen, Schnee, Felsen, Seen, Bäche, Wiesen und Wasserfälle.

Bilder & Rechte @ David Hubacher

Montage bei Emil Frey Altstetten

Bevor es ans Eingemachte geht, war es vor ca. 3 Wochen an der Zeit die neuen Reifen von Michelin aufzuziehen. Das Team von Emil Frey Altstetten war wie immer sehr freundlich, zuvorkommend und kompetent. Nach einer kurzen Kaffeepause wurde das Auto perfekt gereinigt und ready für den Sommer ausgeliefert. 

emil frey sommerreifen

emil frey

Pirelli vs Michelin – unsere Fahrt über den Sustenpass

Zwischen Gadmen und Wassen findet man in der Schweiz ein beeindruckendes Naturspektakel. Der Sustenpass zeigte sich an diesem frühen morgen von seiner schönsten Seite – nach einigen Kurven tauchten wir durch ein Nebelmeer auf in ein Paradies, das seines gleichen sucht. Der Sustenpass ist ein magischer Ort und gehört definitiv zu den schönsten Passstrassen der Welt. 

Der P Zero von Pirelli hielt bei mir leider nur eine Saison – mit den neuen Sommerreifen von Michelin ein guter Zeitpunkt, für ein Direktvergleich Pirelli vs Michelin.

 1. Der Bremsweg

Sicherheit geht vor, also haben wir uns mal das Bremsverhalten sowie den Bremsweg angeschaut. Der Pilot Sport 4S hat hier die Nase vorn – es ist auch auf der Strasse gut zu spüren, dass der Reifen sein Versprechen hält. Auch bei Nässe ist der Pilot Sport von Michelin zuverlässig.

2. Handling & Fahrverhalten

Für mich als Nicht-Rennfahrer ist dieser Punkt durchaus schwierig zu beurteilen. Es ist auch nachvollziehbar, dass ein neuer Reifen mehr Grip hat als einer der bereits ein paar Tausend Kilometer hinter sich hat. Der Pilot Sport 4S von Michelin fühlt sich auf der Passstrasse grossartig an und hielt uns jederzeit in der Bahn. Unser F-Type verteilt ca. 75% der Power auf die Hinterachse, was für deutlich mehr Fahrspass sorgt aber auch seine Risiken bringt. Mit der ausgefeilten Traktionskontrolle und den neuen Reifen hatten wir jedoch eine perfekte Fahrt über den Pass.

3. Ausdauer / Laufleistung

Vergleicht man Pirelli vs Michelin, ist die Laufleistung eindeutig der USP von Michelin. 27’000 KM ist bei einem Sportauto mehr als eine ganze Saison – der Pilot Sport 4S hält also wesentlich länger.


4. Preis

Sucht man auf reifendirekt.ch nach den Modellen, ist der Pirelli P Zero etwas günstiger. Berücksichtigt man jedoch die Langlebigkeit und den Sicherheitsvorteil, macht der Reifen von Michelin durchaus mehr Sinn.

Quellenangaben

Grafiken
https://www.michelin.ch/de/auto/tyres/pilot-sport-4-s

Reifentests
ps4s-tuev
ps4s-dekra

Die Besonderheit der griechischen Weinkultur auf Santorini

Santorini - der griechische Traum aus Blau und Weiss - die Insel, deren weisse Häuser mit der Sonne und die blaue Kuppeln mit dem Meer um die Wette strahlen. Es gibt unzählige Gründe warum die Insel so heiss begehrt ist, der einzigartige…
Livigno Sommer 2019
, ,

Livigno - Italienisches Königreich aus Schnee und Sonne

Livigno - Der Adrenalinwahn auf 1800 m über dem Meeresspiegel der italienischen Alpen Waren Sie schon mal in Livigno? Livigno liegt auf 1816 m.ü.M. auf dem höchsten Plateau Europas und auf dem zweithöchsten der Welt nach Mexiko-Stadt.…
,

Golf im Wallis - Crans Montana und die umliegenden Golfplätze

Auf 1500m liegt eine der grössten Walliser Feriendestinationen: Crans Montana. Das idyllische Bergdorf ist auf einem sonnenreichen Hochplateau gelegen, bietet ein vielseitiges Angebot an Aktivitäten und ist die beliebteste Destination für…
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.